Infos zum Verband

Der Kreuzbund bietet in seinen Gruppen Suchtkranken und deren Angehörigen Hilfe. Die Gruppenarbeit ist den Bedürfnissen der Menschen angepasst, bietet Hilfe zur Selbsthilfe in allen Alterstufen und macht keine Unterschiede in Religion, Hautfarbe und Stand etc. In den Gruppen werden Information und Aufklärung über die Krankheit, deren Ursache und Verläufe, sowie Möglichkeiten der Hilfe, angeboten. Durch die Selbstbetroffenheit aller wird den Ratsuchenden eindrucksvoll vermittelt, dass Hilfe möglich ist. Problemlösungen und neue Lebensziele werden gemeinsam in den Gruppen erarbeitet. Ziel ist es, den Betroffenen nach Erreichen einer eine zufriedene Abstinenz wieder in Familie, Beruf und Gesellschaft zu integrieren

Als katholische Suchtselbsthilfeorganisation gliedert sich der Kreuzbund in Gruppen, Diözesan- und Landesverbände, die den (Erz-) Bistümern der katholischen Kirche entsprechen, und den Bundesverband.

Sowohl der Kreuzbund Bundesverband, als auch der Diözesanverband Mainz, sind gemeinnützige, eingetragene Vereine.

Sie finanzieren sich aus Eigenmitteln (Mitgliedsbeiträgen), Spenden und zweck-gebundenen Drittmitteln öffentlicher und kirchlicher Stellen.

Zur Broschüre "Neue Wege weisen"

         

> zurück zum Seitenanfang                                                                                            > Home